Annelie Schreiner – Poesie des Verfalls

Am Sonntag, dem 1.3.2020 wurde in der Rathausgalerie in Borgholzhausen die zweite Ausstellung in diesem Jahr eröffnet:

Annelie Schreiner – Poesie des Verfalls

Sheherezade wäscht ihre Schleier
Sheherezade wäscht ihre Schleier (Foto: von der Künstlerin zur Verfügung gestellt)
Sheherezade wäscht ihre Schleier (Ausschnitt)
Ausschnitt daraus

” Verrostet, vertrocknet, ausgeschieden, verwittert, erodiert: wo andere wegschauen, da schaut Annelie Schreiner besonders genau hin.” Mit ihrer Kamera entdeckt sie die “Gemälde” auf einer Abfallmulde oder einem zerkratzten Müllcontainer. Die Fotos – meist sehr kleine wenige Zentimeter große Objekte wiedergebend – werden großformatig ausgedruckt. Mit unterschiedlichen Maltechniken wird das Erkannte hevorgehoben, Annelie Schreiner nennt es “Restaurieren”. Nur so viel wie nötig wird verändert. Schließlich wird das Bild eingescannt und auf Leinwand gedruckt.

Die Veranstaltung begann um 11:15 Uhr. Sie war sehr gut besucht. Annelie Schreiner führte selbst in ihr Werk ein. Zur Abrundung der Vernissage tanzten sie und ihr Ehemann drei verschiedenen Tangostücke.

Bilder zur Veranstaltung (Fotos: Job Schräder und Ulf Richter):

Annelie Schreiner: Porträt – Erkanntes hervorheben (Restauration)
Annelie Schreiner: Wattwanderung
Im Bus nach Kandahar
Annelie Schreiner: Im Bus nach Kandahar, in einem großen Pflanzenblatt gesehen

Presseberichte und weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.