Poetry Slam – Poetischer Wettstreit auch dieses Jahr

Am 17. März 2017 um 19:30 Uhr fand in der Aula der Peter-August-Böckstiegel-Gesamtschule in Borgholzhausen, Osningstraße 14, wieder ein Poetry Slam statt. Der Wettkampf wurde von Marc Oliver Schuster, bekannt als die Katze, begleitet. Er leitete den Workshop, in dem die Schüler ihre Texte verfassten und das Vortragen probten, und moderierte schließlich auch die Veranstaltung.

18 Schüler hatten sich gefunden und traten wie letztes Jahr in drei Altersstufen an. Einige bekannte Gesichter aus dem Vorjahr, aber auch neue Gesichter zeigten diesmal ihr Können. Jeder hatte 6 min. Zeit für seinen Vortrag und wurde mit Applaus begrüßt und nach dem Vortrag mit Applaus belohnt. Im Publikum gab es sechs Gruppen, die mit Punktekarten von 1 bis 10 die Vorträge bewerteten.

Gruppenfoto der Teilnehmer 2016

Teilnehmer 2017

An dem Projekt waren wieder beteiligt:

  • die KSK Kreissparkasse Halle, deren finanzielle Unterstützung diese Veranstaltung ermöglicht,
  • die PAB Peter-Augst-Böckstiegel Schule, die offen und interessiert ist an besonderen Projekten,
  • Marc-Oliver (Katze) Schuster, der geniale Texter und Schüler-Workshopper!
  • und der Kulturverein Borgholzhausen e. V.

Wikipedia sagt zu dem Begriff Poetry Slam:

„Poetry Slam setzt sich zusammen aus den englischen Substantiven poetry („Dichtung“) und slam. Das Verb slam bedeutet etwa „zuschlagen, zuknallen; jemanden ins Gesicht schlagen“. Im Sport bezeichnet slam auch einen Volltreffer (Slam Dunk) oder ein wichtiges Turnier (Grand Slam). Alltagssprachlich wird slam auch für „scharfe Kritik“ verwendet; im US-amerikanischen Slang steht es für „jemanden runtermachen, vernichtend schlagen“. Im Wörterbuch Black American English findet sich unter dem Stichwort „slam“ erstmals 1994 die Erklärung: „competitive performance“. Marc Kelly Smith, Gründer des ersten Poetry Slams und selbsternannter Slampapi, will die Bezeichnung Poetry Slam eingefallen sein, als ihn ein Journalist am Telefon nach dem Namen seines neuen Veranstaltungsformats fragte, während Smith gerade ein Baseball-Spiel im Fernsehen ansah.“

Presseberichte:

Poetry Slam – Borgholzhausen

Am 19.2.2016 um 19:30 Uhr fand in der Peter-August-Böckstiegel-Gesamtschule in Borgholzhausen, Osningstraße 14, ein Poetry Slam statt. Die Veranstaltung war mit über 150 Personen sehr gut besucht. Einlass war ab 18:30 Uhr. Eintritt 2 € für Schüler und 3 € für Erwachsene.

poetryslamplakatborghh_724_3

„Ein Dichterwettstreit oder Poetry Slam ist ein Wettbewerb, bei dem in diesem Fall die Schüler der Peter-August-Böckstiegel-Gesamtschule ihre selbstverfassten Texte vortragen. Das Publikum bestimmt den/die Gewinner/in des Abends.“

Es sind Schüler der PAB, die da eigene Texte vortragen. Es sind Schüler ganz verschiedenen Alters. Alle konnten in einem intensiven Workshop mit Marc Oliver Schuster ( siehe auch: Lectora – Der Poetry-Slam-Verlag aus der Szene für die Szene)  in das Texten und Vortragen einsteigen.  Die Schüler sind so begeistert und gut, dass es wohl nicht, wie geplant, 10 Teilnehmer sein werden, sondern alle 16 aus der letzten Schulrunde.

Am letzten Tag des Workshops hatten Jürgen Höcker und Wiebke Becker von der Sparkasse Borgholzhausen die Gelegenheit, einige Texte zu hören. Auch Manfred Warias und Astrid Schütze vom Kulturverein Borgholzhausen wollten unbedingt einen ersten Eindruck bekommen. Sowohl die Sponsoren für diese tolle Veranstaltung, als auch die Initiatoren waren begeistert von den Texten und den Schülern der Peter-August-Böckstiegel Schule!

Die 16 Schüler, die ihre Beiträge vortrugen, kommen aus den Klassen 5 – 13. Sie waren in 3 Alterstufen eingeteilt. Aus jeder Gruppe wurde von Zuschauern im Publikum der beste per Punktekarten ermittelt. Dazu wurden 7 Kartensätze ins Publikum verteilt. Auf Zuruf wurden die Ergebnisse gleichzeitig hochgehalten. Das beste und schlechteste Ergebnis wurde gestrichen.

Weiterlesen

Poetry Slam in Borgholzhausen – Generalprobe

Am 6. März fand abends im Rathaus die Poetry Slam Borgholzhausen – Generalprobe statt!

Signet Generalprobe klein

Exif_JPEG_PICTURE Die Teilnehmer am Wettstreit von links: Elsa Lawson, Peter Schumacher (Lehrer), Erik Heilers, Skrollan Capteyn, Linus Zimmerer, Rebecca Rötger, Kim Sander, Michel Pauels und Gabriel Pauels, Marc-Oliver Schuster (leider verdeckt), Florian Wintels und Niko Sioulis

Schüler der PAB-Gesamtschule traten in diesem Dichterwettstreit, nach einem ersten kurzen Workshop in der Schule, gegen erfahrene und erfolgreiche Wettstreiter an. In dem Workshop wurden die Schüler von Marc Schuster, einem erfahrenen Poetry Slamer (Video bei Youtube – bitte anklicken), auf den heutigen Abend vorbereitet. Er übernahm die Moderation, erklärte kurz, was Poetry Slam ist und wie die Bewertung der einzelnen Beiträge durch das Publikum abläuft. Als erster stimmte Florian Wintels, der letztes Jahr den Hörsaalslam der Universität Bielefeld gewann  (Video bei YouTube – bitte anklicken)., die gut 70 Gäste mit seinem Beitrag „Scheiß drauf“ auf den Abend ein. Die Beiträge waren spannend, vielfältig und sehr unterhaltsam. Die Schüler konnten mit ihren teilweise ernsten, aber auch lustigen Beiträgen, gut mit den „Profis“ mithalten. Gewonnen hat den Wettstreit Gabriel, der kleinste in der Runde mit einem sehr pfiffigen Beitrag über Pokemon-Monster. Wir freuen uns, dass Piumer jeden Alters zu der Veranstaltung kamen!

Diese Veranstaltung war die Generalprobe für den großen Slam im Frühjahr 2016 , den 1. offizielle Poetry Slam in Borgholzhausenl.

Das Projekt mit Unterrichtseinheit und öffentlichem Abend wurde finanziell ermöglicht von der Kreissparkasse Halle. Vielen Dank dafür!

Veranstaltung bei Facebook!

Pressebericht: