Walter Kroe – 100ster Geburtstag – Nachlese

 Gratulation für Kroe! und Gäste

Versteigerung

Versteigert wurden zu Gunsten des Kulturvereins  Kunstwerke die beim Kroe-Frühstück netstanden sind. Die Künstler sind Günter Schlömann, Jo Nolte, Herbert Kramer, Wolfgang Meluhn, Beate Freier-Bongaertz und Job Schräder

Die Versteigerung übernahm Michaela Berning-Tournier in genialer und unterhaltsamer Art und Weise. Unterstützt von Anke Wienke erzielte sie ordentliche Preise für die Kunstwerke.

 und Rückschau auf das Jahr mit Video und Bildern

no images were found

Ein schönes gelungenes Geburtstagsfest haben wir zusammen gefeiert. Danke an alle! Die köstliche 3-stöckige Geburtstagstorte hat Kerstin Fahrenkrug vom Café im Kräutergarten gebacken.

 

 

Kroe 100-Jahrfeier – Nachlese zum Geburtstag

Ein schönes gelungenes Geburtstagsfest haben wir zusammen gefeiert. Danke an alle!

Die köstliche 3-stöckige Geburtstagstorte hat Kerstin Fahrenkrug vom Café im Kräutergarten gebacken.

100 Jahre Kroe – die Geburtstagsfeier!

Stehender_Phoenix_fliegt_aufAm Dienstag, dem 18. Dezember 2012 wäre Kroe 100 Jahre alt geworden. Wir feiern dieses Jubiläum und wir feiern damit das Ende unseres ganz besonderen Jahres, des “Kroe-Jahres”

Eingeladen sind alle Freunde von Walter Kroe und seiner Kunst. Eingeladen sind alle, die im vergangenen Jahr mit uns gemeinsam an Kroe erinnert haben!

Kommen Sie / kommt ab 19 Uhr ins Museum Borgholzhausen, Freistraße 25!

 

“Ein Fest für die Augen” – eine Performance rund um Kroe

vom Theaterlabor im Tor 6 im Rahmen des Projekts Marktplatz der Geschichten

Im Rahmen des Projekts „Marktplatz der Geschichten“ findet am 6. und 7. Oktober, jeweils um 19.30 Uhr, im Rathaus Borgholzhausen eine Performance rund um Kroe statt.

Inspiriert von einzelnen Bildern und Erzählungen von Zeitzeugen haben die KünstlerInnen des Theaterlabors Bielefeld unter Leitung des Regisseurs Siegmar Schröder und Mitwirkung der Kölner Künstlerin Ilona Pászthy das Stück „Ein Fest für die Augen“ entwickelt, das sich auch in ästhetischer Hinsicht an den Maler anlehnt. So kommen sehr unterschiedliche Elemente zum Einsatz: In konkreten Szenen werden Episoden aus Kroes Leben nachgezeichnet, mit eher abstrakten Formen sich seiner Kunst genähert. Das Spielen mit Farben, Bodypainting und Singspiel versucht den Spagat Kroes zwischen abstrakter Kunst und seinem Wirken im regionalen Kontext nachzuzeichnen. Dabei kommen diverse Zeitzeugen zu Wort. Es wird eine Modenschau geben – und ein lange gehegtes Geheimnis kommt ans Tageslicht …

 

 

KROE – EIN FILMPORTRAIT von Daniel Manns

Premiere des Filmportraits am 29. Sept. um 19:30                       
Rathausgalerie, Schulstraße 5 in Borgholzhausen

Im ersten Teil des Abends werden wir den Filmemacher Daniel Manns vorstellen. Der gebürtige Borgholzhausener hat eine Anzahl beeindruckender Musikvideos und Dokumentarfilme abgeliefert. Als Drehbuchautor, Regisseur, Kameramann und Produzent arbeitet er erfolgreich im Filmgeschäft. Zur Zeit laufen Castings für Daniels ersten Spielfilm nach eigenem Drehbuch.

Nach einer Pause zeigen wir das Filmportrait zu Walter Kroe. Zahlreiche Interviews wurden geführt, Bilder und Orte werden gezeigt. Daniel Manns hat es verstanden, aus vielen unterschiedlichen Quellen ein Mosaik entstehen zu lassen, dass uns den Maler und Menschen Kroe nahe bringt.

In der Pause und im Anschluss gibt es Gelegenheit bei einem Glas Wein oder Wasser ins Gespräch zu kommen.

Kroe – Bilder einer Ausstellungseröffnung

Die Eröffnung der Ausstellung Kroe – Absolute Malerei in der Rathausgalerie in Borgholzhausen war eine gelungene Veranstaltung.

Über 200 Besucher wollten die große Retrospektive sehen. Mit ihrer kurzweiligen und informativen Einführung hatte Frau Dr. Eva Berger, Direktorin des Kulturhistorischen Museums im Felix-Nussbaum-Haus, Osnabrück, die besondere Stimmung “im Geiste Kroes” erfasst. Famile, Freunde, Wegbegleiter des Malers waren angereist.

Die Auswahl der Werke zeigt einen beeindruckenden Überblick über die nicht gegenständliche Malerei Kroes nach 1952.

Pressebericht Haller Kreisblatt

Ankündigung Neue Westfälische

Kroe – Absolute Malerei

Große Retrospektive in der Rathausgalerie Borgholzhausen, Schulstraße 5

Eröffnung der Ausstellung am 26.8.2012 um 11:15 Uhr

Im Jahr des 100sten Geburtstag des Malers Kroe zeigt der Kulturverein Borgholzhausen in einer Retrospektive einen Überblick über die wichtigen malerischen Ansätze des Künstlers.

Einführung: Dr. Eva Berger, Direktorin des Kulturhistorischen Museums im Felix-Nussbaum-Haus, Osnabrück

Im Anschluss an die Eröffnung sitzen wir im Rathausgarten bei einem kleinen Imbiss zusammen.

Ausstellungsdauer: 26.8. bis 10.10.2012

Öffnungszeiten: Mo – Fr 8 bis 12:30 Uhr, Do 14:30 bis 18 Uhr

Führungen nach Vereinbarung

 

Katalog zur Ausstellung:

Kroe – Absolute Malerei, 15€, erhältlich zur Eröffnung und im Museum Borgholzhausen. Weitere Verkaufsstellen werden kurzfristig bekannt gegeben. Bestellung über den Kulturverein ist ebenfalls möglich, Preis dann zzgl. Porto- und Verpackungskosten

99. Kroe-Geburtstag – Auftakt zum Kroe-Jahr

Am 18. Dezember kamen etwa 35 Mitglieder und Freunde des Kulturvereins im Museum Borgholzhausen zusammen um gemeinsam das Kroe-Jahr einzuläuten. Eigenladen waren Verwandschaft, alte Freunde von Kroe, Künstler, die sich im kommenden Jahr mit Kroe beschäftigen wollen und alle, die sich für Kroe als Mensch und Künstler interessieren. Die Deele des Museums war stimmungsvoll und kreativ beleuchtet von zahlreichen Papierlaternen, die von Anke Wienke mit Kopien von Kroe Lithografien gestaltet wurden.

Bei Glühwein und Keksen, gespendet vom benachbarten Ladencafé Schulze (von Ravensberg Lebkuchen), ergaben sich Gesprächen und Kontakte und Ideen zu den Veranstaltungen zum 100. Geburtstag von Kroe.

Siegfried Alexander Scholz, der über lange Jahre eng mit Kroe befreundet war, gab Auskunft zu seinem Buch, einem Standardwerk zu Borgholzhausen: „Zeiten und Menschen – Borgholzhausen und Kroe“, das auch bei ihm noch bestellt werden kann. Ebenfalls auf neues Interesse stieß der Lyrikband „vom Blättern im Buche der Farblosigkeit“ von Herbert Kramer, bebildert mit Lithografien von Kroe und ebenfalls noch erhältlich.

Daniel Manns, der einen Dokumentarfilm über das Werk und Leben von Kroe dreht, konnte Kontakte zu interessanten Interviewpartnern knüpfen.

Eine Brücke zum Vogelsberg, der Heimatregion von Kroes Familie, wurde mit Fotokopien von Bildern des Herbsteiner Knopfkünstlers Anton Rothmeier geschlagen der 2012 ebenfalls 100 Jahre alt geworden wäre. Über einen Austausch der Ausstellungen von Kroe und Rothmeier wird nachgedacht.