Adventsausstellung 2012 – Mitglieder des Kulturvereins stellen aus

Traditionell wird am 1. Adventssonntag die Ausstellung mit Arbeiten von Mitgliedern eröffnet. Die Eröffnung, mit kleinem, sehr feinem, Buffet, Getränken und guten Gesprächen war heute wieder gut besucht. Auch in diesem Jahr werden in der Rathausgalerie viele sehr unterschiedliche und beeindruckende Arbeiten gezeigt.

Die Aussteller sind in diesem Jahr:

Michaela Berning-Tournier, Wolfgang Blockus, Karin Warias, Antonia Oele-Vehrling, Siegfried Alexander Scholz, Gertrud Hoppen, Eike Birte Umney, Sandra Leitz-Brüggeshemke, Barbara Niehoff, Gisa Märgner, Veronika Petersdorf, Ulf Richter, Günter Schlömann, Job Schräder und Elfriede Schildmann.

Die meisten der Werke sind verkäuflich. Einige Preise finden Sie hier auf der Seite, die anderen können Sie in der Rathausgalerie erfahren.

An dieser Stelle noch der Hinweis: zu den Ausstellungseröffnungen im Rathaus ist immer jeder herzlich willkommen! Es kostet keinen Eintritt, man muss kein Mitglied sein – ein freier Sonntagmorgen und ein wenig Neugierde reichen immer aus!

Und jetzt die Bilder (fotografiert von Willi Pieper)

Kroe – Bilder einer Ausstellungseröffnung

Die Eröffnung der Ausstellung Kroe – Absolute Malerei in der Rathausgalerie in Borgholzhausen war eine gelungene Veranstaltung.

Über 200 Besucher wollten die große Retrospektive sehen. Mit ihrer kurzweiligen und informativen Einführung hatte Frau Dr. Eva Berger, Direktorin des Kulturhistorischen Museums im Felix-Nussbaum-Haus, Osnabrück, die besondere Stimmung “im Geiste Kroes” erfasst. Famile, Freunde, Wegbegleiter des Malers waren angereist.

Die Auswahl der Werke zeigt einen beeindruckenden Überblick über die nicht gegenständliche Malerei Kroes nach 1952.

Pressebericht Haller Kreisblatt

Ankündigung Neue Westfälische

Vorschau – 20. Jan. 2012 – Michaela Berning-Tournier – “Der kleine Lübecker Totentanz”

Am Sonntag, dem 20. Januar um 11:15, wird im Rathaus der Stadt Borgholzhausen die neue Ausstellung des Kulturvereins Borgholzhausen eröffnet.

„Der kleine Lübecker Totentanz“, so genannt in Anlehnung an den berühmten „Todtentanz“ in der Marienkirche zu Lübeck, konfrontiert die Menschen mit der Allgegenwärtigkeit des Todes und ihrer Sterblichkeit.

Jeden trifft es, der Tod respektiert weder gesellschaftliche Stellung noch das Alter.

Die Künstlerin Michaela Berning-Tournier, die 2006 gemeinsam mit ihrem Mann, dem Maler Wolfgang Blockus, von Borgholzhausen nach Lübeck gezogen ist, hat dieses Thema in ihren 20 kleinformatigen Arbeiten aufgegriffen und auf skurrile Weise umgesetzt. In kleinen szenischen Bildern agieren Gerippe makaber und ganz selbstverständlich mit unterschiedlichsten Menschen, die ihrerseits bereits vom Tod gezeichnet sind. So entfaltet sich vor dem Auge des Betrachters eine groteske Szenerie, von der er sich selber nicht ausnehmen kann.

Vorschau – 18. Jan. 2012 – Christoph Gilsbach – Pantomime “Totentanz”

Gemeinsam mit der Hospizgruppe Borgholzhausen veranstaltet der Kulturverein einen Abend mit Christoph Gilsbach, dem Pantomimen, Clown und Unterhaltungskünstler aus Münster. Christoph Gilsbach ist regelmäßig im DRK-Pflegeheim Haus Ravensberg in Borgholzhausen zu Gast.

Am 18 Januar wird er im Borgholzhauser B3 Bühne Bahnhof Borgholzhausen eine Pantomime zum Thema “Tod” zeigen.

Bezugnehmend auf diesen Abend eröffnet der Kulturverein Borgholzhausen am Sonntag, 22. Januar im Rathaus der Stadt Borgholzhausen eine Ausstellung der Künstlerin Michaela Berning-Tournier mit dem Titel “Ein kleiner Lübecker Totentanz”

 

Adventsausstellung 2011 – Ausstellungseröffnung mit Arbeiten von Mitgliedern


Am 1. Advent fand im Rathaus von Borgholzhausen die traditionelle Eröffnung der Ausstellung mit Werken von Mitgliedern des Kulturvereins statt.

Ausgestellt haben Sandra Leitz-Brüggeshemke, Antonia Oele-Vehrling, Joachim Möller, Gertrud Hoppen, Eike Umney, Karin Warias, Barbara Niehoff-Knappe, Elfriede Schildmann,  Günter Schlömann, Joseph Schräder,  Michaela Berning-Tournier und Wolfgang Blockus.

Nach einer kurzen Vorstellung der Künstler und Bilder konnten die Besucher der Eröffnung sehr unterschiedliche spannende Werke sehen, mit den Künstlern ins Gespräch kommen und Köstlichkeiten vom Buffet geniessen das, wie immer, von den Künstlern selber angerichtet wurde.