Martin Scholz – Selten gezeigte Bilder

Am Sonntag, dem 24.3.2019 eröffnete in der Rathausgalerie in Borgholzhausen, Schulstraße 5, eine neue Ausstellung:

Die Vernissage begann wie immer um 11:15 Uhr. Astrid Schütze begrüßte den Künstler und die Gäste. Der Künstler führte selbst in die Ausstellung ein. Musikalisch untermalt wurde die Eröffnung von Clemens Moritz, Sohn des Künstlers, auf der Trompete. Meditativer Jazz stimmte die zahlreich erschienen Besucher auf die Ausstellung ein.

Martin Scholz (siehe seine Website) ist ein in Bünde lebender Künstler. Er wurde 1958 in Wuppertal geboren, studierte Malerei bei bei Prof. Inge Dörries-Höher, FH Bielefeld, FB Design und bei Professor Hermann Albert, HBK Braunschweig. Von 1990 bis 1997 hatte er einen Lehrauftrag für Gestaltungslehre an der FH Bielefeld.

Er hat seine Werke schon in einer Vielzahl von Ausstellungen dem Publikum zeigen können, sowohl in Einzel- als auch in Gruppenausstellungen. Umso interessanter ist es, was sich hinter dem Ausstellungstitel verbirgt: Es sind Bilder, deren Enstehung einen größeren Zeitraum abdecken. Man hätte in den Titel auch den Ausdruck “Begegnungen” mit aufnehmen können, wie Martin Scholz feststellt: Begegnungen zwischen den Bildern.

Bilder zur Ausstellung (Fotos: Ulf Richter):

Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten des Rathauses bis 2.5.2019 besucht werden.

Presseberichte:

Highlights

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.