Ulrich Fälcker – Abenteuer Himalaya

Am Freitag, dem 31. Januar 2014 hielt Ulrich Fälker im Museum in Borgholzhausen einen Digitalvortrag mit dem Thema “Abenteuer Himalaya” – Reiseerinnernungen aus verschiedenen Reisen oder der Himalaya im Wandel der Zeit. Wegen des guten Zuspruchs gab es dazu noch eine weitere Veranstaltung.

Ulrich Fälker selbst schreibt zu seiner Veranstaltung:
“Fast 3000 km erstreckt sich das höchste Gebirge der Erde zwischen den großen Strömen Asiens, dem Indus im Westen und dem Brahmaputra im Osten. Das Dach der Welt ist Staatsgebiet zahlreicher Länder, Lebensraum unterschiedlicher Völker, Heimat verschiedener Sprachen, Kulturen und Religionen.
Fahren Sie mit auf die Reise über den Karakorum-Highway entlang der Ufer des Indus durch das wilde Karakorum-Gebirge von Pakistan nach China. Gehen Sie mit auf eine Trekking-Tour durch Ladakh, dem „Land der hohen Pässe“, auf einsamen Bergpfaden ins alte Königreich Zanskar im indischen Himalaya, vorbei an buddhistischen Klöstern und abgelegenen Dörfern.
Nepal, Heimat der höchsten Gipfel der Erde, ist von Buddhismus und Hinduismus geprägt, hier trifft Buddha auf Shiva. Wir folgen mit der Kali-Gandaki -der tiefsten Schlucht der Erde-  alten Handelswegen von Tibet ins indische Tiefland, stehen im Sagamartha-Nationalpark staunend vor den Eisriesen der 8000er. In Kathmandu mischen wir uns in das quirlige Leben der Hauptstadt.
Bhutan, das kleine Königreich, in dessen Verfassung das Glück zum Staatsziel erhoben wurde, ist von Tradition und weitsichtigem Handeln geprägt. Ein modernes Märchen oder Vorbild?
Der Berg Kailash in Tibet, an dessen Hängen drei der großen Ströme Asiens entspringen, ist in vielen Religionen heilig. Ihn zu umrunden, ist Ziel vieler Pilger. Für 2012 wollen wir den Berg und seine Menschen besuchen. Ob die chinesischen Behörden die Genehmigung erteilen…?
Lassen Sie sich ein auf das Abenteuer Himalaya!”

HK_Aufs Dach der Welt mit Ulrich Fälker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.